Tarifvertrag baugewerbe 2019

Die Parteien empfehlen, bei der Einigung auf das Selbstanzeigeverfahren Verfahren für Abwesenheiten aufzunehmen, die durch die vorübergehende Betreuung eines Kindes unter 10 Jahren verursacht werden. Es gibt gemeinsame Probleme in den Vereinbarungen, die mit identischem Inhalt in allen Tarifverträgen in Kraft treten. Darüber hinaus sieht die branchenspezifische Vereinbarung nur Änderungen des Tarifvertrags für eine bestimmte Branche vor. Hier werden gemeinsame Fragen erläutert, die in allen Abkommen enthalten sind. Vertragsänderungen für die verschiedenen Branchen werden in branchenspezifischen Dokumenten erläutert. Facharbeiter und Produktionsarbeiter mit damit verbundenen Arbeitsabläufen, Lagerarbeiter, Transportarbeiter, Sicherheitsleute, Reinigungskräfte, Kantinenarbeiter, Handwerker, Servicetechniker, Vorgesetzte, Kontrolleure, Ausbilder und Kältetechniker, vgl. Abschnitt 2 der Verordnung über die allgemeine Anwendung des Tarifvertrags für Fischverarbeitungsbetriebe (nur Norwegisch), haben einen Mindeststundenlohn von: , wie z. B. eine persönliche Lohnkomponente im Tarifvertrag für die Bauwirtschaft, wird um 0,10 EUR gekürzt. Ist die zusätzlich zum tischbasierten Lohn gezahlte persönliche Lohnkomponente jedoch um 0,10 EUR geringer oder gar nicht bezahlt, so beträgt die Gehaltserhöhung 0,30 EUR höher und entspricht maximal der Erhöhung des tabellenbasierten Gehalts. In der maritimen Bauindustrie haben die Arbeitszeiten allgemeine Anwendung. In anderen Sektoren haben die Arbeitszeiten keine allgemeine Anwendung. Für diese gelten daher die Bestimmungen des Arbeitsumweltgesetzes.

Dies gilt nicht für Lehrlinge oder Personen, die an Arbeitsmarktprogrammen teilnehmen. Die Preise gelten ab dem 1. Juli 2019. Die Vorschriften gelten nicht, wenn der Arbeitnehmer als Ganzes Anspruch auf günstigere Lohn- und Arbeitsbedingungen gemäß Vereinbarung oder nach den in seinem Herkunftsland geltenden Rechtsvorschriften hat. Ab 2020 wird der monatliche Mindestlohn ohne Boni auf 700 Euro netto steigen. Dies folgt auf die Erhöhung des Mindestlohns 2019 auf 667 € (ab 638 € netto). Die an die Arbeitnehmervertreter zu zahlende sonderweise zu zahlende Zulage wird für den gesamten Vertragszeitraum, d. h. bis zum 30. April 2020, um 3,4 % erhöht. Arbeitgeber und Gewerkschaften warnen jedoch, dass die Mindestgrundlöhne unverändert bleiben und Anreize für junge Menschen fehlen, in der Baubranche zu arbeiten. Darüber hinaus stellen sie fest, dass die Öffnung des Marktes für andere Länder auch ein Problem darstellt.

Im Bausektor arbeiten 67.500 Menschen, aber die größten Herausforderungen sind, dass die Erwerbsbevölkerung rapide altert, die Arbeit anspruchsvoll ist, die Löhne nicht ermutigend sind und die Wertschöpfung in diesem Sektor eine der niedrigsten in Slowenien ist.