Formular für Auftrag Scheidung - Scheidungsantrag

 

Formular für Scheidungsantrag

Bitte füllen Sie das folgende Formular für den Scheidungsantrag vollständig und wahrheitsgemäß aus, da nur so eine entsprechende Bearbeitung erfolgen kann. Das Formular ist Grundlage für die Erstellung des Scheidungsantrages, wird aber nicht an das Gericht gesendet. Die Übersendung des Auftrages zum Scheidungsantrag kann online oder per Post an die Anwaltskanzlei Simone Sperling gesendet erfolgen.Vielen Dank!

1. Antragsteller/in der Ehescheidung

Es ist unbeachtlich, wer von beiden Ehepartnern den Scheidungsantrag stellt. Wenn aber einer der Ehepartner seinen Wohnsitz im Ausland hat, ist es jedoch für das Verfahren einfacher, wenn dieser Ehepartner als Antragsteller benannt wird.

2. Name und Anschrift der Ehefrau

Hier ist der tatsächliche Aufenthaltsort anzugeben, unbeachtlich davon ob die Ehefrau dort beim Einwohnermeldeamt gemeldet ist oder nicht. Ohne eine solche vollständige Adresse kann der Scheidungsantrag vom Gericht nicht bearbeitet werden, bzw. können notwendige Zustellungen nicht erfolgen.

3. Name und Anschrift des Ehemannes

Hier ist der tatsächliche Aufenthaltsort anzugeben, unbeachtlich davon ob der Ehemann dort beim Einwohnermeldeamt gemeldet ist oder nicht. Ohne eine solche vollständige Adresse kann der Scheidungsantrag vom Gericht nicht bearbeitet werden, bzw. können notwendige Zustellungen nicht erfolgen.

4. Letzte gemeinsame Adresse der Eheleute

5. Heiratsdaten

Diese Daten entnehmen Sie der Heiratsurkunde – kann gegebenenfalls nachgereicht werden.

6. Daten zur Trennung

Der Trennungszeitpunkt sollte wenigstens knapp ein Jahr vor Stellung des Scheidungsantrages liegen. Hierbei kann eine Trennung (von „Tisch und Bett“) in der gemeinsamen ehelichen Wohnung mitgerechnet werden.

7. Ehewohnung

Der Trennungszeitpunkt sollte wenigstens knapp ein Jahr vor Stellung des Scheidungsantrages liegen. Hierbei kann eine Trennung (von „Tisch und Bett“) in der gemeinsamen ehelichen Wohnung mitgerechnet werden.

Wer hat die Ehewohnung zuerst verlassen?

Von wem wird die Ehewohnung derzeit noch genutzt?

8. Kinder

Sind Kinder, welche derzeit noch minderjährig sind, aus der Ehe hervorgegangen?

Bei wem lebt das Kind bzw. die Kinder?

Wie soll das Sorgerecht geregelt werden?

Nach den gesetzlichen Vorschriften bleibt das Sorgerecht bei beiden Elternteilen. Es können jedoch von jedem Anträge zur Übertragung des Sorgerechts gestellt werden, wenn es hierfür ausreichende Gründe gibt.

Kindesunterhalt:

Umgangsrecht:

9. Stimmt der andere Ehegatte der Scheidung zu?

10. Folgesachen

Wurde ein Ehevertrag oder eine andere Regelung über die Trennung/Scheidung notariell getroffen?

Nachfolgendes ist nur anzugeben, wenn keine notarielle Vereinbarung getroffen wurde:

Ehegattenunterhalt:

Ehewohnung:

Hausrat:

Versorgungsausgleich (Ausgleich der Rentenansprüche)

Ausschluss ist vereinbart:

Beantragung Ausschluss des Versorgungsausgleichs:

11. Gibt es bereits gerichtliche Streitigkeiten zwischen den Ehegatten?


12. Wie hoch ist das ungefähre Nettoeinkommen pro Monat?

Anhand der Einkommensverhältnisse werden die Gerichtskosten und die Anwaltskosten berechnen. Es ergibt sich somit eine Abhängigkeit zwischen Höhe des Einkommens und der Höhe der Scheidungskosten.

13. Sonstige Informationen, die Sie für wichtig erachten:

14. Ihre Kontaktdaten für Rückfragen und zur Information über den Verfahrensfortgang:

Wichtiger Hinweis / Anmerkung

Die Vollmacht, der Mandatsvertrag und wenn notwendig der Fragebogen zum Versorgungsausgleich, dieser in dreifacher Ausfertigung, werden mit Originalunterschrift benötigt.

Mir ist bekannt, dass ich mit Rücksendung des unterschriebenen Mandatsvertrages per Post kostenpflichtig bestelle, sofern ich keine Verfahrenskostenhilfe beantrage und bewilligt bekomme, wenn kein Widerruf erfolgt.